13. Juni 2018

Renée Ahdieh - "Rache und Rosenblüte"


Ziemlich zügig machte ich mich an den zweiten Teil von R. Ahdieh. Nun wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Shahrzad und Chalid weiter ging.




Buch:

Renée Ahdieh
Rache und Rosenblüte
One Verlag; 16.03.2017
Preis: gebundene Ausgabe; 17,00 Euro
gebundene Ausgabe; 432 Seiten




Inhalt:


Shahrzad wurde von Tarik aus Ray gerettet. Doch von Dankbarkeit ist bei ihr keine Spur. Ihre Sehnsucht und Liebe gilt dem Kalifen Von Chorsan, Chalid Ibn al - Rashid, ihrem Ehemann.
Fieberhaft sucht sie nach einer Möglichkeit, den Fluch, der auf ihm haftet, zu lösen, damit sie endlich gemeinsam glücklich werden können.
Und was hat ihr Vater für eine Rolle bei dem großen Angriff auf Ray gespielt? Ist er für die große Verwüstung der Stadt verantwortlich?


Meine Meinung:


Dieses Buch war inhaltlich schon mehr mein Fall. Obwohl die Geschichte sich anfänglich nur in dem Badawin-Lager (ein Lager der Beduinen) abspielte und die Autorin sich in sehr bildhaften Beschreibungen verstrickte, war das Buch zu keiner Zeit langweilig. Ziemlich zügig las ich die Seiten weg und mit jeder davon stieg auch die Spannung.
Es galt ja, den Fluch zu lösen.

Besonders schön an diesem Buch fand ich, dass die Autorin die innige Liebe zwischen Shahrzad und Chalid wunderbar in Worte fasste. Ebenfalls gefallen haben mir die zahlreichen neuen Protagonisten. Es waren viele Weisheiten, Humor und auch Arroganz im Spiel.

Das Ende war trotz des Todes eines geliebten Menschen dann doch etwas schnell und platt. Da hätte mehr kommen können. Das hinterließ jedoch keinen allzu bitteren Nachgeschmack.


Fazit:

Eine schöne und spannende Fortsetzung. Empfehlenswert für alle Leser, die den Orient, Liebe und ein wenig Magie mögen.
Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen.
****

16. Mai 2018

Reneè Ahdieh - "Zorn und Morgenröte"


Ich hatte mal wieder Lust auf etwas Fantasy. Dabei bin ich auf diese Jugendbücher gestoßen. Mal sehen, was mich erwartet. :-)



Buch:

Reneè Ahdieh
Zorn und Morgenröte
ONE Verlag; 12/2016
Preis: 10,- Euro (Taschenbuch)
Taschenbuch; 390 Seiten
Genre: Fantasy / Jugendbuch




Inhalt:


Shahrzad hat sich freiwillig gemeldet, die nächste Frau des Kalifen von Chorosan zu werden. Damit hat sie ihr Schicksal besiegelt, denn der Kalif lässt seine Frauen bei Morgengrauen töten. Nun liegt es bei Shahrzad, den nächsten Tag zu überleben und so die Chance zu bekommen, den Kalifen zu töten.


Meine Meinung:


Das Buch erinnert mich sofort an die Geschichten aus 1000 und einer Nacht. Wahrscheinlich liegt es aber daran, dass die Protagonisten im Orient leben.
Es gibt den attraktiven Kalifen Chalid Ibn al–Rashid, der sich jeden Tag eine neue Braut nimmt, um sie im Morgengrauen töten zu lassen. Das tut er jetzt schon lange, zumindest bis Shahrzad al Haizuran sich freiwillig meldet.

Die ersten Kapitel zogen sich etwas dahin, weil ich erst einmal herausfinden musste, um was es ging. Und das war wegen der Vielzahl an Personen gar nicht mal so leicht.
Schließlich fand ich heraus, dass Shahrzad Rache an dem Kalifen für den Tod ihrer Freundin nehmen wollte. Der Kalif, wenn auch noch sehr jung, was auch immer wieder erwähnt wird, wittert natürlich die Gefahr.

Dieses Buch ist eigentlich eine Mischung aus Märchen und Liebesroman. Beide Protagonisten sind mir auf ihre Art sehr sympathisch. Gerne las ich die Entwicklung ihrer Liebe, die damit verbundenen Gefahren und kam schließlich dem Geheimnis auf die Spur, warum der Kalif jeden Morgen eine Frau tötet.
Leicht und bildgewaltig hatte mich das Buch nach dem ersten Drittel gepackt und ich raste durch die weiteren Seiten.
Natürlich floss auch Blut; Dramatik durfte nicht fehlen und Tote gab es auch.


Fazit:


Ein gelungenes Jugendbuch für die Leser ab 12 Jahren und weit über dieses Alter hinaus. Schöne Bilder vom Orient, gemischt mit viel Dramatik und Liebe machen das Buch zu einem netten Leseerlebnis.
Von mir bekommt es 3 von 5 Sternen.
***