29. April 2018

Leylah Attar - "Paper Swan, Ich will dich nicht lieben"


Obwohl mein SUB enorm groß ist, statte ich der Bibliothek meines Vertrauen doch immer wieder einen Besuch ab. Manchmal habe ich bei meiner Zufallssuche direkt Glück und stoße auf ein Buch, welches mich überrascht. So auch in diesem Fall.



Buch:

Leylah Attar
Paper Swan; Ich will dich nicht lieben
LYX Verlag; 10/2016
Preis: 12,99 Euro
Taschenbuch; 450 Seiten
Genre: Thriller/ Bonbonbuch




Inhalt:


Glamourgirl Skye Sedgewick will gerade nach Hause fahren, als sie von einem Entführer geschnappt, betäubt und in ihrem Wagen verschleppt wird. Als sie wieder bei Bewusstsein ist, hockt sie auf dem Boden, einen Jutesack über dem Kopf und eine Pistole im Nacken.
Das war es also, sie wird sterben!

Ihre letzten Worten galten den Menschen, die sie an meisten liebt: Dad, MaMaLu und Esteban.
Und genau diese Worte sind es, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen sollen!


Meine Meinung:


Wow, was war das denn?!

Ich wurde von Attar direkt ins Geschehen geschmissen und was ich da las, raubte mir schier den Atem.
Gezeigt wurde eine junge Frau, Skye Sedgewick, It-Girl, verzogen, Designerklamotten und nur Shopping im Kopf. Es war kurz vor ihrem 24. Geburtstag, als der Unbekannte sie entführte und sie auf sein Boot verschleppte.
Und genau dort setzte Attar an. An die Gedanken einer sterbende Frau. Denn dass sie sterben sollte, stand für mich und auch Skye sofort außer Frage. Das Leben, welches in diesem Moment an einem vorbeizieht, die Ängste und die Wünsche... und was macht Skye? Sie spricht ein letztes Gebet. Sie betet für die Menschen, die sie am meisten liebte und an die sie jetzt dachte. Genau das, sollte ihr das Leben retten!

Was aber nun folgte waren Demütigungen, Angst, Entsetzen, Drohungen, körperliche Verletzungen und Hass. Alles ging direkt in mich über. Ein paarmal versuchte sie sogar zu fliehen oder sich gegen ihren Peiniger zur Wehr zu setzen. Mein Gott, war das spannend!

Schließlich kam die Wende, denn Skye erkannte, wer sich hinter ihrem Entführer verbarg.

Während Attar mich am aktuellem Geschehen teilhaben ließ, tauchte Skye gedanklich immer wieder in die Vergangenheit ein. So erfuhr ich von ihrer Kindheit, ihrer toten Mutter, ihrem Kindermädchen und deren Sohn. Wie sich ihre Wege trennten und den Weg, den MaMaLu und ihr Sohn Esteban einschlugen. Traurig, schöne und entsetzliche Dinge offenbarten sich mir.
Ich war gerührt von der Parallelgeschichte.


Im letzten Drittel des Buches versponnen sich dann die zeitlichen Ebenen und Fäden wieder miteinander und was nun folgte, war einfach nur schön, romantisch, voller Liebe aber auch Trauer und Tod.
Ich war derart gefangen in diesem Buch, dass die Seiten und Stunden nur so dahinflogen. Als die letzte Seite dann gelesen war, blieb ich zufrieden und glücklich zurück und freute mich, wieder einmal einen Glücksgriff gelandet zu haben.


Fazit:


Ein Liebesroman verpackt in einem Triller. Spannend, emotional und aufwühlend. Eine sehr schöne Geschichte, die ich jeder Frau empfehlen möchte.
Von mir bekommt es 5 von 5 Sternen.
*****

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen