26. April 2017

Julia Adrian - "Die dreizehnte Fee, Entzaubert"

Nach dem ersten Band habe ich direkt das Zweite gelesen. Und wieder bin ich begeistert.



Buch:

Julia Adrian
Die dreizehnte Fee; Entzaubert; Band 2
Drachenmond-Verlag; 28.10.2015
Preis: 12,00 Euro
Taschenbuch; 220 Seiten

Inhalt:

Gerade noch kann Lilith dem Hexenjäger entkommen, bevor er sie töten kann. Mit ihrer Schwester, der Eishexe, flieht sie nach Antartika. Doch dort lauert ebenfalls der Tod. Sie ist dem Gericht ihrer sieben verbleibenden Schwestern ausgesetzt. Was wird nun aus ihr? Wird sie in einem der Reiche der Schwestern eingesperrt oder wird der Mogul sie töten?


Meine Meinung:

Das Buch knüpft direkt an Band 1 an und geht genauso spannend weiter.

Im Verlauf des Buches wurde mir immer deutlicher, dass jede Hexe sehr wohl in der Lage war, zu lieben. Auch wenn das immer wieder von jeder Hexe bestritten wurde, so zeigte J. Adrian auf eindrucksvolle Weise in den Erinnerungen der Hexen, dass sie nicht immer so waren und sich einen Teil des alten Ichs erhalten haben. Ich bekam einen sehr guten Einblick in die Vergangenheit und warum aus den Feen böse Hexen wurden. Traurig und brutal wird deren Geschichte erzählt und sie hatten mein volles Mitgefühl.

Schließlich ist Lilith bei dem Orakel und dann wird es nochmal richtig traurig...

Mittlerweile habe ich mich an den außergewöhnlichen Schreibstil gewöhnt und so konnte ich das Buch von Anfang bis Ende voll genießen. Mit viel Freude mache ich mich auch direkt daran Band 3 zu lesen. Schließlich will ich wissen, wie es endet!


Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes. Wieder können wir in die düstere und brutale Welt der noch verbliebenen acht Feen eintauchen. Erinnerungen und Geheimnisse werden gelüftet, die ans Herz gehen, wenn sie auch so gar nichts mit Romantik zu tun haben.

Jugendlektüre? Na, ich weiß nicht. Ich denke, dies ist doch eher Lektüre für erwachsene Männer und Frauen.
Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sternen.

*****


Weitere Informationen auf meiner Facebook-Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen