30. April 2017

Julia Adrian - "Die dreizehnte Fee, Entschlafen"

Das dritte und somit letzte Band der dreizehnten Fee. :-) Auch wenn ich mich sehr kurz fasse, so sind sicher ein paar Spoiler vorhanden. Bitte beachten!



Buch:

Julia Adrian
Die dreizehnte Fee; Entschlafen; Band 3
Drachenmond-Verlag; 28.10.2015
Taschenbuch; 220 Seiten
Preis: 12,00 Euro

Inhalt:

Nun, nachdem das Orakel auch tot ist, bleiben nur noch sieben Feen übrig.
Lilith, wieder im Besitz ihres magischen Ringes, kann jetzt ohne weiteres von Ort zu Ort. Sie reist erneut zum Uhrenmacher und dort erfährt sie, dass sie zum Ball in den Wasserpalast muss. Dort wird sie eine schwerwiegende Entscheidung treffen müssen, die der Wegweiser für den weiteren Verlauf ihres Schicksals ist.


Meine Meinung:

Es stellte sich mir nicht nur die Frage, wer hier Freund und Feind war, sondern auch welche Ziele der Hexenjäger und der Mogul verfolgten. Ein riesiger Plot-Twist erwartete mich.

Im Verlauf des Buches besucht Lilith noch einmal alle Reiche der getöteten Schwestern und so langsam kam ich dem Geheimnis näher. Schön fand ich, dass ihr an jedem Ort ein Versprechen abgenommen wurde und ich hoffte, dass sie diese irgendwann einlöste.
Außerdem stelle ich mit jedem weiteren Kapitel fest, dass ihre Schwestern sie immer geliebt haben und ihr letztendlich auch halfen, an das gewünschte Ziel zu kommen. Die Frage, ob die Feen lieben können, wird auch beantwortet, denn es ist nicht nur Lilith, die in dem Hexenjäger die wahre Liebe gefunden hat, auch einige ihrer Schwestern waren verliebt.

Zum Ende hin wird es dann nochmal richtig tragisch und traurig. :-(


Fazit:

Trotz des außergewöhnlichen Schreibstiles las ich das Buch in nur wenigen Stunden durch.
Ein Märchen mal ganz anders. Da es sich um nicht gerade leichte, beschwingte Lektüre handelt, finde ich es im Bereich Jugendliteratur fehl am Platz.
Ich empfehle es daher eher Mädchen und Jungen, je nach Entwicklung, ab 17 Jahren aufwärts. Frauen und auch Männer werden auf jeden Fall ihre Freude daran haben. Ja, liebe Männer, es ist zwar ein Märchen aber düster genug, dass es auch ein Vergnügen für euch ist. :-)
Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sternen.

*****


Weitere Informationen auf meiner Facebook-Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen