19. Juli 2017

Amy Ewing - "Das Juwel, Der Schwarze Schlüssel"

Endlich der letzte Teil von „das Juwel“. Jetzt erfahre ich, wie es mit Violett und Ash weitergeht. :-)



Buch:

Amy Ewing
Das Juwel; Der Schwarze Schlüssel; Band 3
Fischer Verlag; 2017
Preis: 18,99 Euro
Gebundene Ausgabe; 394 Seiten

Inhalt:

Die Herzogin hat Hazel, Violettes kleine Schwester, entführt und sie zu ihrer neuen Surrogate gemacht. Das bedeutet Hazels sicheren Tod. Violette sieht keine andere Möglichkeit, ihre Schwester zu retten: Sie muss zurück ins Juwel.


Meine Meinung:

Oh Gott, ich war so aufgeregt. Nun war es soweit, dass ich erfahren sollte, wie es mit der weißen Rose, Hazel und Ash weitergeht.
Der Schreibstil von Ewing war leicht und flüssig und so kam ich sehr schnell voran. Die ersten Kapitel flogen nur so dahin... und mit jedem Kapitel stieg bei mir der Unmut. Ich erwartete Spannung, Romantik, Kämpfe, Verzweiflung.. und was bekam ich? Eine leicht dahin dümpelnde Geschichte.
Ja, Violett hat sich mit Hilfe ihrer Auspizien verwandelt und so einen Weg in das Juwel gefunden. Sie hat Ash einfach so zurückgelassen, schließlich galt es ja, Hazel zu retten. Das nahm dem Ganzen den Schwung raus. Denn nun versuchte jeder für sich das Juwel zu stürzen. Ein aneinanderreihen der Geschehnisse ohne besondere Tiefe folgte. Und selbst wenn etwas passierte, so nahm ich das hin wie ein leichtes Muskelzucken. Da war einfach nicht mehr der „Ahh, ohhh, ach nein! - Effekt“.

Die Geschichte an sich war sehr voraussehbar. Auch die kleinen Plot-Twist konnten mich nicht vom Hocker hauen.
Schade, schade.
Die Geschichte endet zwar schön, aber es fehlte definitiv reichlich Spannung. Ich war schon recht verärgert für diese (recht beachtliche) Summe Geld eine solche Leistung zu erhalten. :-(


Fazit:

Großes Finale... mitnichten! Langweiliges, voraussehbares Ende mit einem Hauch Romantik. Für alle Fans sicher gut, für alle anderen: das könnt ihr euch sparen.
Schade, dass ich nur 3 von 5 Sternen vergeben kann. Ich hatte mehr erwartet.

***


Weitere Informationen auf meiner Facebook-Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen