1. Januar 2017

Sarah Morgan - "Sommerzauber wider Willen"

Noch einmal widme ich mich der Familie O`Neil. Diesmal ist es jedoch Sommer in Snow Crystal.




Buch:

Sarah Morgan
Sommerzauber wider Willen
Mira Taschenbuch, 2014
Preis: 9,99 Euro
Taschenbuch, 751 Seiten
Genre: Liebesroman

Hier geht´s zu Band 1!


Inhalt:

Dr. Sean O`Neil - orthopädischer Chirurg, spezialisiert auf Skiverletzungen - arbeitet in Boston. Für ihn ist Snow Crystal Ressort eine Belastung. Er will sich dem Zwang, dort wie sein Vater zu leben und zu arbeiten, nicht beugen. Sean hat mit sieben Jahren beschlossen: Er möchte später Knochen richten. So ist er seinem Bruder Jackson auch dankbar, dass dieser die Geschäfte ihres verstorbenen Vaters übernommen hat. Nur zu Familienfesten führt es ihn noch nach Snow Crystal.
Wie auch letzten Sommer. Das war auch der Sommer, in dem er einen One-Night-Stand mit der Küchenchefin Elise hatte.
Als der Anruf von Jackson kommt, dass ihr Großvater Walter zusammengebrochen und im Krankenhaus ist, macht sich Sean sofort auf den Weg.
Elise, die leidenschaftliche, temperamentvolle und kleine Französin, mit dem Hang zur Dramatik, trifft es scher, als Walter bei ihr zusammenbricht. Er war gerade dabei, eine Terrasse für das neue Bootshaus-Café zu bauen. Sie macht sich deswegen Vorwürfe. Doch die Terrasse muss fertig werden! Schließlich soll die Eröffnung schon in einer Woche sein. Und Elise möchte Jackson auf keinen Fall enttäuschen. Schließlich ist er es, der sie aus den Fängen von Pascal Laroce rettete und sie aus Paris mit nach Snow Crystal nahm.
Elise liebt die Familie O`Neil. Da sie selber keine hat, sieht sie Jacksons Familie als ihre an. Die O`Neils geben ihr ein Gefühl der Zugehörigkeit und schätzen und lieben sie sehr.
Doch Sean ist etwas besonderes. Auch wenn Elise sich geschworen hat, sich nie wieder zu verlieben, so kann sie sich seiner Anziehung nicht erwehren. Doch was letzten Sommer passiert ist, darf sich auf keinen Fall wiederholen. Weder Elise, noch Sean wollen eine feste Beziehung.
Als Sean im Krankenhaus auf Elise trifft, spürt er die Anziehung erneut. Er entschließt sich, Elise bei dem Bau der Terrasse zu helfen. Dabei kann er auch ein Auge auf Walter haben.
Aber nicht nur Sean und Elise kommen sich wieder näher. Auch Walter und Sean haben alte Missverständnisse zu klären. Schließlich erfährt Sean, was Elise damals in Paris wirklich passiert ist.

Meine Meinung:

Diesmal muss ich sagen: Ich bin etwas enttäuscht.
Auch wenn ich die O`Neils liebe, finde ich dieses Buch zu oberflächlich. Morgan wiederholt sich sehr oft... (Ja, Sean hat muskulöse Schultern. Ich habe es kapiert :-( )
Auch fehlen mir die wunderschönen, landschaftlichen, detailliert beschriebenen Bilder. Dafür bekomme ich ständig Speisekarten, Speisefolgen und Kochrezepte zu lesen.
Eher langweilig...

Die Entwicklung zwischen Elise und Sean gefällt mir hingegen gut. Auch Seans Beziehungen zu seiner Familie waren interessant. Zwischendurch kam direkt mal etwas Dramatik auf, als der kleine Sam (Gast in Snow Crystal) verunglückt und Sean den Helden geben darf.

Leider kam dieses Mal der Rest der Familie zu kurz. Sie wurden kaum erwähnt. Ihre Herzlichkeit aus dem ersten Buch bleibt hier auf der Strecke.
Schade... denn das machte den ersten Roman zu etwas Besonderem.

Ich hoffe,dass das im dritten Band wieder besser wird.


Fazit:


Dieses Buch ist wirklich nur etwas für Sarah Morgan Fans, der die Familie O`Neil ans Herz gewachsen ist.
Bedauerlicherweise kann ich diesmal nur 3 von 5 Sternen vergeben.

***


Weitere Informationen auf meiner Facebook-Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen