10. Januar 2018

Sylvia Day - "Im Bann der Liebe"

Ich bin am Abarbeiten meiner SUB. Die Qual der Wahl ließ mich zu diesem Buch greifen.





Buch:

Sylvia Day
Im Bann der Liebe
Heyne Verlag; 2015
Preis: 9,99 Euro
Taschenbuch; 400 Seiten
Genre: Erotik




Inhalt:


Eigentlich soll für Sapphire ein neues, freies Leben beginnen.
Vor kurzem wurde sie aus den Diensten des Königs als seine Lieblingskonkubine entlassen. Als sie jedoch ihr neues Heim bezieht, liegt in der Heilkammer der nackte Wulfric, Prinz des feindlichen Gebietes D'Ashier.
Wie kommt er hier her?
Und wer ist dafür verantwortlich?
Sie sollte schnellstmöglich zusehen, dass sie ihn wieder loswird. Sein Anblick jedoch weckt Gefühle in ihr, die sie (noch) nicht kennt.


Meine Meinung:


Sylvia Day-Bücher lesen sich durch ihren flüssig, leichten Schreibstil immer sehr schnell weg. Es ist also eine gelungene Lektüre für Zwischendurch.

Besondere Tiefe solltest du in diesem Buch nicht erwarten, da es sich mal wieder um einen Erotikroman handelt. Und das ist natürlich auch das zentrale Thema.
Aber selbst für meinen Geschmack war es diesmal etwas übertrieben, obwohl der Inhalt mal etwas anders war. Ich befand mich ziemlich schnell in der futuristischen Welt von Day. Da gab es diesen Wüstenplanet und zwei Gebiete, die sich bekriegten. Frauen, die sich an der Akademie für die sinnlichen Künste zur Konkubine ausbilden ließen und Bauten, die mit einer Menge Hightech ausgestattet waren. Ganz interessant soweit... bis auf der Beruf der Konkubine...
Eine solche war die Protagonistin Sapphire. Natürlich die Lieblingskonkubine des Königs von Sari. Das machte sie verständlicherweise auch zur Rivalin für die Königin. Eine ziemlich unterkühlte Frau, die es nicht schaffte, den König in ihr Bett zu bekommen. Schließlich war der König gezwungen - entgegen seiner Gefühle - Sapphire aus seinen Diensten zu befreien, um seiner Pflicht nachzukommen. ;-)
Soweit der Einstieg.
Dann wurde es richtig interessant. Day schaffte es wunderbar, die Anziehung, Lust und aufkommende Geilheit beim ersten Treffen mit Wulfric zu beschreiben. Ziemlich heiß! :-P
Nur durfte aus den beiden nichts werden, da Wulfric der Prinz der Feinde war. Außerdem wollte Sapphire ja ihre Freiheit genießen.
Aber wie das so ist, lassen sich die beiden auf ein erotisches Intermezzo miteinander ein. Viele intensive, leidenschaftliche, hoch erotische Szenen folgten und die eigentliche Geschichte rückte dabei weit in den Hintergrund.

Nichtsdestotrotz griff Day die Geschehnisse um die beiden herum immer wieder auf und verpasste dem Buch damit eine unterschwellige Spannung bis zum Schluss. Auch Humor, Situationskomik, Dramatik und ein Kampf mit vielen Toten sollte nicht fehlen.
Ob die beiden ihr Happy End bekommen sollen, blieb bis zum Schluss offen.


Fazit:


Wer gerne erotische Lektüre liest ist mit diesem Buch wunderbar bedient, da Day hier aus dem Vollen schöpft und detaillierten Szenen den Vorrang gibt.
Die Geschichte um die beiden herum ist auch gut ausgearbeitet, auch wenn sie teilweise weit in den Hintergrund rückt.
Sehr heiße Lektüre für die erwachsene Frau.
Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

*****

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen