7. März 2018

Andreas Suchanek - "Das Erbe der Macht, Opfergang/ Silberknochen"


Es ist wieder Zeit für etwas Magie. :-) Da es sich bei diesen Büchern über sehr kurze Exemplare handelt, werde ich in meinen folgenden zwei Rezensionen immer zwei Teile zusammenfassen und mich schließlich dem großen Finale widmen. Ich wünsche dir viel Spaß! ;-)

Buch:

Andreas Suchanek
Das Erbe der Macht
Opfergang; Band 8
Silberknochen; Band 9
Greenlight Press; 05/2017-07/2017
Preis: je 2,49 Euro
E-Book; 161 Seiten / 138 Seiten
Genre: Urban Fantasy


Achtung! Spoilerwarnung!


Opfergang; Band 8


Inhalt:


Jen ist erschüttert von den letzten Ereignissen und sucht Abstand in London. Dort verbringt sie leidenschaftliche Tage mit einem Nimag. Doch die Pflicht ruft, denn der Schattenfrau muss das Handwerk gelegt werden und schließlich fehlt immer noch der dritte Sigilsplitter.



Meine Meinung:


Das mir die Lichtkämpfer allesamt sehr sympathisch sind, brauche ich an dieser Stelle wohl kaum noch erwähnen. Und doch schafft es A. Suchanek immer noch eines drauf zu setzen. So zeigt er Jen abseits des Castillos mal „ganz normal“. Das Buch fängt somit eher ruhig an. Jen in trauter Zweisamkeit mit dem Nimag Dylan. Suchanek lässt direkt ein bisschen Erotik mit einfließen. Ungewohnt, aber okay. ;-)

Tempo nimmt das Buch aber sehr schnell wieder auf, als Jen zurückkehrt und alle Lichtkämpfer ihre Aufträge erhalten, welche auch den ein oder anderen Plot Twist enthalten. Suchanek hat es einfach drauf, seine Leser immer wieder zu überraschen. Neue Wesen und unglaublich spannende Kämpfe ums Überleben kommen ebenfalls hinzu.

Wie bisher in jedem Teil rannte ich nur so durch das Buch und die Spannung raubte mir schier den Atem. Ein Buch von Suchanek ist mal eben in ein paar Stunden durchgelesen und jedes mal bekommt man weitere Informationen und weitere Fragen, die einen geradezu anschreien, sofort nach dem nächsten Buch zu greifen. Und so tue ich das auch. :-)


Fazit:


Erst ruhig, fast normal und dann nimmt die Story Tempo auf, als würde man in einem Sportwagen sitzen. Auch in diesem Buch fehlt es nicht an Humor, Gefühl und einer Menge Spannung. Unbedingt lesenswert!
5 von 5.

*****


Silberkochen; Band 9


Inhalt:

Den Lichtkämpfern rennt die Zeit davon. Um an den letzten Sigilsplitter zu kommen, brauchen sie die Silberknochen. Doch auch die Schattenfrau sucht nach diesen Artefakten und scheint ihnen immer einen Schritt voraus.

Werden sie es schaffen, vor ihr ans Ziel zu kommen?



Meine Meinung:


Eigentlich ist mir mein eigener Lobgesang auf diese Bücher fast schon peinlich, aber ich kann nicht anders. :-)

Die ersten Seiten begannen schon wieder derart spannend, dass ich die Luft anhielt. Clara auf der Jagd nach ihrer Mutter. Wow!
Doch das sollte bei weitem nicht alles an Spannung sein, mit der mich Suchanek auch dieses Mal in seinem Bann hält. Unglaublich bildgewaltig führte er mich auf die Suche nach den Silberknochen. Diesmal entführt er mich ins Wasser zu Kapitän Nemo.
In dem Kampf ums Überleben, der auch dieses Mal stattfand, zeigt Suchanek seinen großen Ideenreichtum. Bisher dachte ich in jedem Buch: „Das war es jetzt“ und jedes Mal lässt er mich bis zur letzten Seite zittern, wer den nun überlebte... Ich altere seitdem mit jedem Buch um mindestens zwei Jahre! :-D

In diesem Buch hat mir jedoch die Geschichte um Max besonders gut gefallen. Der Plot Twist, der mich erwartete, ließ mich erstarren, wütend werden und vor Freude jubeln.

Die Zeit wird knapp, denn Band 10 liegt bereit und ich kann es kaum erwarten, weiter zu lesen.


Fazit:


Wieder einmal beweist Suchanek sein schriftstellerisches Talent.
Ich habe gezittert, gelacht, bin vor Spannung fast erstickt und habe mir bei einem Sprung aus dem Sessel den kleinen Zeh gestoßen. Es besteht allerhöchste Verletzungsgefahr, wenn man diese Bücher liest. Sollte Frau oder Mann allerdings darauf verzichten, so ist die Gefahr, eine wirklich gute Reihe zu verpassen, wesentlich höher.
Gerne und mit voller Überzeugung vergebe ich 5 von 5 Sternen.
*****

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen