1. Februar 2017

Cynthia Eden - "Engelstraum, Schatten der Ewigkeit"

Wieder eines der Bücher, welches ich beim Einkaufen zufällig entdeckte. Das Cover sprach mich an und als ich auf dem Buchrücken etwas von Todesengel las, war ich davon überzeugt: Das könnte spannend werden!




Buch:

Cynthia Eden
Engelstraum; Schatten der Ewigkeit
Heyne Verlag, 2013
Preis: 7,99 Euro
Taschenbuch, 400 Seiten
Genre: „übersinnlicher“ Liebesroman




Inhalt:

Keenan ist ein Todesengel, der gesandt wird, um Sterbende in ein anderes Reich zu begleiten.
Nicole St. James ist hier um zu beten. Die Kathedrale ist jedoch geschlossen. Gott hat heute wohl keine Sprechstunde... Auf ihrem Rückweg wird sie von einem Mann angegriffen. Er schmeißt sie zu Boden, will sie wahrscheinlich vergewaltigen und anschließend töten. Aber will nicht sterben. Deswegen ist sie hier. Um Gott zu bitten, sie nicht sterben zu lassen.
Da sieht sie ihn: den zweiten Mann. Er beobachtet sie. Warum hilft er ihr nicht? Und obwohl sie ihn anfleht, ihr zu helfen, rührt er sich nicht vom Fleck.
Keenan begleitet Nicole schon eine Weile. Er mag sie. Deswegen fällt es ihm nun umso schwerer, ihr bei ihrem Überlebenskampf zuzusehen. Noch kann er nicht zu ihr. Noch ist sie nicht so weit. Obwohl Keenan als Todesengel keinerlei Emotionen empfinden kann, regt sich durch Nicoles Flehen etwas in ihm und statt sie zu berühren – und damit ins Totenreich zu begleiten – tötet er ihren Angreifer.

Azrael, der oberste Todesengel, zieht Keenan für seine Tat zur Rechenschaft. So etwas hätte nicht passieren dürfen. Zur Strafe werden Keenan die Flügel abgebrannt und er wird verbannt. Nun ist er ein gefallener Engel.

Ein paar Monate später findet Keenan Nicole nach langer Suche wieder. Sie ist gerade dabei, einen Mann zu verführen um an sein Blut zu kommen. Seit jener Nacht ist sie ein Vampir. Keenan schließt sich Nicole an und begleitet sie auf ihrer Flucht. Dämonen, Vampire, Jäger und Gestaltwandler sind ihnen ständig auf den Fersen und trotzdem entwickelt sich langsam ein Vertrauensverhältnis zwischen den beiden.
Aber hat ihre ungewöhnliche Liebe überhaupt eine Chance?
Können sie ihren Verfolgern entkommen und irgendwo ihre gemeinsame Ruhe finden?

Meine Meinung:

So hört sich das alles ja sehr spannend an. Ich kann dir aber sagen, dass das Buch zu 95% aus Flucht und Kampfszenen besteht.

Beim Lesen des Buches fühlte ich mich die ganze Zeit gehetzt. Und ich schwöre, hinter meinem Kleiderschrank und unter meinem Bett wohnen Gnome. ;-) Eigentlich fühle ich mich in meiner Dachgeschosswohnung immer sicher, aber die Tatsache, dass Todesengel fliegen können und Vampire sehr hoch springen können, lässt mich darüber gründlich nachdenken... :-D

Als dann auf Seite 200 Azrael vom Himmel steigt und verkündet, Nicole müsse innerhalb der nächsten zehn Tagen sterben, war ich einfach nur glücklich. Endlich hat das ein Ende! Doch es liegen noch 200 Seiten vor mir... :-(
Dieses Buch ist mir einfach zu surreal. Mit den ganzen Vampiren, Dämonen etc. kann ich nichts anfangen. Da können mich auch die gelegentlichen Sex-Szenen nicht milde stimmen.

Fazit:

Für Leser, die auf Dark Fantasy stehen, mag dieses Buch ein Highlight sein. Ich persönlich erkläre es hiermit zum vorläufig schlechtesten Buch des Jahres 2017.
Von mir bekommt es gut gemeinte 2 von 5 Sternen.

**


Weitere Informationen auf meiner Facebook-Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen