12. März 2017

Emilia Lucas - "dark illusion, Verführerische Nähe"

Wenn aus einem One-Night-Stand mehr wird, als man sich erhofft oder gar gewollt hat. ;-)



Buch:
Emilia Lucas
dark illusion; Verführerische Nähe
Knaur Taschenbuch; 06/ 2016
Preis: 9,99 Euro
Taschenbuch; 318 Seiten
Genre: erotische Lektüre




Inhalt:

Laura ist wie jeden Samstag auf der Suche nach einem One-Night-Stand.
Alle tragen Masken, was ihr die nötige Anonymität gewährt, die sie braucht. Auf keinen Fall will sie erkannt werden.
Dieser Mann in der dunklen Ecke an der Bar ist ihr schon beim ersten Rundgang aufgefallen. Doch irgendetwas geht von ihm aus, was ihr gefährlich werden könnte. Erst nachdem sie keinen anderen gefunden hat, entschließt sich Laura alias Claire ihn in ein Gespräch zu verwickeln.
Ja, er trifft sich mit ihr in dem Hotel und er hat auch keine Probleme mit ihren zwei Regeln.
Es darf kein Licht im Raum sein.
Sie macht Sex nur in einer Stellung (Doggy-Style).
Sie will keine tiefgreifenden Gespräche.
Es ist wichtig für Laura, dass sie weder etwas über ihn erfährt, noch er über sie. Sie will nicht einmal seinen Namen wissen. Sie sucht auf keinen Fall eine feste Beziehung. Nie wieder will sie einen Mann in ihr Leben lassen. Nie wieder will sie sich verlieben!
Kein Streicheln oder gar küssen. Einfach nur Sex, den erhofften Orgasmus und dann weg.
Laura macht das erst seit ein paar Monaten. Sie braucht diesen Moment nach dem Orgasmus. Den Moment, wenn sie an nichts denken muss. Wenn sie für ein paar Minuten ihren quälenden Gedanken entfliehen kann.

Marcus hat sie schon beim Herein kommen in die Bar entdeckt. Ihr katzenhafter Gang verspricht Leidenschaft. Als sie ihn dann anspricht, zeigt sie sich von der draufgängerischen Art, doch ihn kann sie nicht täuschen. Dahinter verbirgt sich Unsicherheit.
Ihr Vorschlag, Sex mit ihm zu haben, ist ihm willkommen. Und wenn sie diese Regeln braucht... nun gut. Wahrscheinlich mag sie Rollenspiele. Es ist schon lange her, dass er mit einer Frau zusammen war und warum sollte er unverbindlichen, unkomplizierten Sex von sich weisen? Es ist doch genau das, was er im Moment will.

Marcus findet es spannend eine Frau im Dunklen zu ficken. Doch schnell merkt er, dass er, wenn er mehr Zeit hätte, wesentlich mehr Leidenschaft aus ihr herauskitzeln könnte. Sie unterdrückt etwas.
Schließlich macht er ihr den Vorschlag, sich erneut zu treffen. Das nächste Mal will er ihr ein Stöhnen entlocken. Er will sie dazu bringen, ihn anzuflehen, er solle weitermachen. Sie lässt ihn nicht kalt.

So geht es erst mal weiter. Die beiden treffen sich erneut und Marcus schleicht sich durch seine verständnisvolle Art in Lauras Gedanken. Außerdem findet sie seinen Humor ganz anziehend.
Ein innerer Kampf findet bei Laura statt. Zwischen Ekstase und dem krampfhaften Wollen, sich nicht zu verlieben, tischt sie ihm viele Lügen auf.
Für mich als Leserin etwas anstrengend. Marcus ist so lieb, gibt sich so viel Mühe, aber Laura will so gar nicht einlenken.

Schließlich verlieren sich die beiden zwei Mal aus den Augen.
Wird Laura sich von ihrem Verhaltensmuster trennen?
Hat Marcus eine Chance sie immer für sich zu gewinnen?


Fazit:


Die Geschichte war für mich neu, also durchaus lesenswert, wenn auch sehr einfach. Eine nette Lektüre für zwischendurch. Der Hauptbestandteil ist Sex. Wer also ein erotisches Werk sucht, findet in diesem Buch genau das Richtige.
Von mir bekommt es 3 von 5 Sternen.

***


Weitere Informationen auf meiner Facebook-Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen