4. Februar 2018

Victoria Aveyard - "Die rote Königin"


Das Buch lag unglaublich lange bei mir im Bücherregal und nun habe ich es endlich zur Hand genommen. Mal sehen wie es wird. :-)




Buch:

Victoria Aveyard
Die rote Königin
Carlsen Verlag; 2015
Gebundene Ausgabe; 501 Seiten
Preis: 19,99 Euro
Genre: Fantasy, Jugend






Inhalt:

Noch ein paar Monate bis Mare achtzehn wird und zum Kriegsdienst eingezogen wird. Momentan kann sie ihre Familie nur durch ihre Tätigkeiten als Diebin unterstützen. Doch dann begeht sie einen folgenschweren Fehler: Sie bestiehlt den Kronprinzen, den sie nicht als diesen erkennt.
Das wird ihr gesamtes Leben verändern. Auf sie wartet die Liebe, Verrat, Kampf, Intrigen, der Tod... und eine versteckte Fähigkeit.
Wem kann sie vertrauen?


Meine Meinung:

Schon nach den ersten Seiten las ich starke Parallelen zu „Die Tribute von Panem“ und „Das Juwel“. Wieder hatte ich es mit einem jungen Mädchen zu tun, welches dazu bestimmt war, die Welt zu retten. Auch in ihr verbarg sich eine Gabe, die erst jetzt in Erscheinung trat. Und diese Gabe sollte ihr dabei helfen, die Unterdrückten zu befreien.
Es gab wieder zwei Welten. Die armen Ausgebeuteten vs. die reichen Herrscher über alles. Natürlich gab es auch wieder zwei Jungs, die um ihre Gunst buhlten. Die erschaffene Welt kannte ich leicht abgewandelt bereits aus anderen Büchern.
Einzig neu waren die „Silbernen“ mit ihren verschiedenen Gaben. Aber ansonsten nichts wirklich Neues.

Auf dem Weg die Welt vor allem Bösen zu retten, traf Mare auf Intrigen, Verrat, Flucht, Kämpfe und sie wurde auch mit einer Menge Toten konfrontiert.
Ja, auch das kannte ich schon.

Ich las das Buch nur weiter, weil der Schreibstil angenehm leicht und flüssig war. Ich werde aber auf weitere Teile dieser Reihe verzichten, weil ich das Ende jetzt schon kenne.
Man kann das Rad nur einmal erfinden. :-(


Fazit:

Ein angenehm leichter Schreibstil machen das Lesen leicht. Lektüre für Jugendliche ab 14 Jahren. Wer bereits „Panem“ oder „Juwel“ gelesen hat, sollte Abstand von dieser Reihe nehmen, weil es einfach nur eine Abhandlung der beiden Bücher ist.
Ich vergebe 3 von 5 Sternen.
***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen