13. August 2017

Sabine Neuffer - "Das Glück ist eine Baustelle"

Das letzte von drei Bonbonbüchern.




Buch:

Sabine Neuffer
Das Glück ist eine Baustelle
Karl Müller Verlag; 2013
Preis: schon ab 0,01 Euro erhältlich
Taschenbuch; 319 Seiten
Genre: Bonbonbuch




Inhalt:


Hannah Lages kommt aus ihrem Winterurlaub heim und will nun wieder ihre Arbeit aufnehmen, als sie der Blitz trifft: ihr Goldschmiedeatelier ist versteckt hinter Schuttcontainern und eingepackt in blauer Plane.
Was ist hier los?
Wird das Haus besetzt?
Eine Bürgerinitiative zum Schutz von historischen Bauwerken?
Oder einfach ein Kettensägemörder?
Wer tut ihr so etwas an?
Bilder eines sehr langsamen Lynchmordes machen sich in ihrem Kopf breit.


Meine Meinung:


Der Schreibstil war einfach und leicht zu lesen. Er bestach durch viele bildliche Vergleiche, welche das Buch sehr lebendig wirken ließen. Der erste Lacher wartete nicht lange auf sich: Hannah, wie sie das erste Mal auf Terence Hill (Dirk Mainwald) traf. Sehr witzig. :-)

Hannah war mir vom ersten Augenblick an sehr sympathisch. Eine lebenslustige Frau, Ende Dreißig, geschieden, alleinerziehende Mutter und Besitzerin einer Goldschmiede. Ihr Kopfkino verzauberte mich und ihre besondere Art, Menschen und Situationen zu beschreiben, entlockten mir anfänglich viele Lacher. Natürlich war nicht alles Gold, was glänzt, denn Hannah hatte eine Vergangenheit, die sie aufarbeiten musste, um wieder einen Neuanfang zu starten. In erster Linie galt es, die Hintergründe für den Selbstmord ihrer Mutter herauszufinden. Nicht gerade einfach. Viele Plot-Twists folgten. Einige voraussehbar, andere überraschend.
Ihr zur Seite standen ihre 14 jährige Tochter, die die erste Liebe entdeckte. Ach ja, Teenies und die Liebe... ;-) Und ihr Vater, der nach vielen Jahren nun seine langjährige Geliebte heiraten wollte. Hier wurden Parallelen zu Charles und Camilla Parker Bowles geknüpft. Außerdem gibt es noch ihre Mitarbeiterin Susi, die junge aufstrebende Goldschmiedin, die immer auf der Suche nach Mr. Perfect, Mr. Akzeptabel oder Mr. Gerade-so-zu-ertragen ist. :-) …Und dann noch die Männer: Winnetou und Terence Hill. :-)

Mit viel Schwung kam Hannah den Geheimnissen auf die Spur, so dass ich mich keinen Moment lang langweilte. Das Ende... sag ich dir nicht!! :-P

Fazit:


Eine schöne Sommerlektüre, die zum Lachen aber auch zum Nachdenken einlädt. Frauen, packt es mit in die Standtasche! :-)
Von mir bekommt sie 4 von 5 Sternen.

****


Weitere Informationen auf meiner Facebook-Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen