12. November 2017

K. Bromberg - "Driven, Verführt"

Ich habe in der Vergangenheit schon einmal etwas von dieser Autorin gelesen und dieses Buch damals für gut befunden. Mir war klar, dass ich noch mehr will. Also habe ich mir ihre ersten Veröffentlichungen angesehen und werde euch diese nun vorstellen.


Buch:

K. Bromberg
Driven; Verführt; Band 1
Heyne Verlag; 01/2015
Preis: 9,99 Euro
Taschenbuch; 312 Seiten



Inhalt:

Als Rylee Thomas sich versehentlich in eine Abstellkammer sperrt, erliegt sie der plötzlichen Panik: wild klopft sie an die Tür, schreit und bittet um Hilfe. Ausgerechnet der arrogante und selbstverliebte Colton Donovan rettet sie aus ihrer misslichen Lage. Dass sie damit gleich in die nächste Gefahr trudelt, bemerkt Rylee sofort.

Wie soll sie sich nur von diesem charismatischen Mann, der all ihre Sinne erweckt, fernhalten?


Meine Meinung:

Dieses Buch erfüllt so ziemlich jedes denkbare Klischee eines Liebesromans. Es ist fast schon peinlich.
Die Geschichte hatte sich ziemlich schnell erschlossen: Frau trifft Mann. Beide sind unglaublich heiß aufeinander, doch ihre Vergangenheit lässt eine tiefere Liebe nicht zu. Beide kämpfen um mehr, doch nur einer ist bereit, den nächsten Schritt zu gehen. Wird aus ihnen doch noch das neue Traumpaar? Läuten gar die Hochzeitsglocken?
Das Buch war wirklich einfach geschrieben, doch einige Höhepunkte bot es doch.

Während ich die Protagonistin Rylee Thomas gleich mochte, tat ich mich mit dem arrogantem Colton Donovan sehr schwer. Meine Güte, war der von sich überzeugt! Mir kam das ein oder andere Mal vor Abneigung etwas hoch. Im Verlaufe des Buches ließ mich die Autorin aber hinter seine Fassade blicken und er wurde mir zunehmender sympathischer. Ja, irgendwann mochte ich ihn sogar. Es gab einige süße Szene mit ihm und der Sex war ein nicht zu verachten. ;-) Nichts desto trotz hatte er schlimme Kindheitserlebnisse, die ihn davon abhielten eine feste Beziehung einzugehen. Bromberg warf mir immer wieder kleine Häppchen zu, doch was er tatsächlich erlebt hatte, blieb bis zum Schluss offen.

Das Buch endete mit einem Cliffhanger, der mich geradezu zwingt, das zweiten Band auch zu lesen. Nun will ich doch wissen, wie es weitergeht. ;-)


Fazit:

Frauenroman mit dem gewissen Etwas. Nicht weltbewegend, aber dennoch lesenswert. Wer nicht zu viel erwartet, hat seinen Spaß daran.
Da es mir an Tiefe fehlte und mir die Protagonisten an einigen Stellen einfach nur auf die Nerven gingen, vergebe ich 3 von 5 Sternen.

***


Weitere Informationen auf meiner Facebook-Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen