10. Dezember 2017

Susan Mallery - "Apfel, Kuss und Mandelkern"

Viele meiner treuen Leser werden wissen, dass ich eine Freundin habe, die eine große Anzahl an Bonbonbüchern besitzt. Auf meine Frage, ob sie ein Weihnachtsbuch hätte, sprang sie auf und ein kurzer, beherzter Griff in ihr Bücherregal zauberte dieses Buch hervor. Wie es so ihre Art ist, herzte sie es und mit einem verträumten Blick versicherte sie mir: „Es ist sooo schön, lustig und romantisch. Du musst es lesen!“.

Doch bevor ich damit anfange, möchte ich mich noch bei Annett bedanken:
Vielen Dank, dass du wieder deine Bibliothek für mich geöffnet hast. Ich hüte das Buch wie meinen Augapfel, mein Kaffee steht fünf Meter weit entfernt und ich verspreche, keine Lippenstiftküsse in dem Buch zu hinterlassen. ;-))



Buch:

Susan Mallery
Apfel, Kuss und Mandelkern; Band 19 aus der Fool`s Gold Reihe
Mira Taschenbuch; 2015
Preis: 9,99 Euro
Taschenbuch; 290 Seiten


Inhalt:


Nach vielen traumatischen Erlebnissen hat sich Noelle Perkins einen Wunsch erfüllt. In der kleinen Stadt Fool`s Gold eröffnete sie vor kurzem ihren Laden für Weihnachtschmuck. Nun hofft sie „nur noch“ auf die große Liebe und den Mann, mit dem sie alt werden kann. Ob der Traumatologe Gabriel Boylen dafür der Richtige ist, muss sich erst noch herausstellen.


Meine Meinung:


Das Buch fing schon recht witzig an, denn Mallorys Protagonistin Noelle war des Autofahrens bei Eis und Schnee nicht mächtig. So landete sie auf dem Weg zu ihrer Freundin mit dem Auto in einem Schneeberg. Den Rest des Weges brachte sie auch eher auf dem Hintern als zu Fuß hinter sich. Schließlich, in dem verlassenen Haus angekommen, vernahm Noelle fremde Geräusche. Mit einem Regenschirm bewaffnet machte sie sich auf die Suche nach dem Einbrecher. Nein, nicht etwa leise. Lauthals rief sie nach ihm. :-D Als dann tatsächlich ein halbnackter Mann aus der Dusche kam, fiel ihr nicht nur seine muskulöse Brust auf, sondern auch seine stark blutende Hand. Noch ein Problem, denn Noelle konnte kein Blut sehen, also drohte eine Ohnmacht. Genau das Richtige in solchen Momenten. :-))
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich also schon einige Lacher hinter mir und es sollte noch mehr Situationskomik kommen.
Aber nicht nur das. Denn dieser Mann war der zukünftige Schwager ihrer Freundin und sollte bald wieder zurück zur Army und ins Kriegsgebiet. Obwohl die beiden sich stark zueinander hingezogen fühlten, meldete sich doch immer wieder Gabriels Moral. Er war einfach nicht der Richtige für sie. Ob er sich doch noch auf sie einließ?
Natürlich musste er im Verlaufe des Buches auch seine Fähigkeiten als Arzt und Retter in der Not unter Beweis stellen. Was sonst? ;-)

Eine süße vorweihnachtliche Geschichte, die mein Herz erwärmte. Viel Romantik, Zuckerwatte und sogar eine riesige Hochzeit inbegriffen. Mallory bindet in ihren Romanen auch immer die Einwohner und das Flair von Fool`s Gold mit ein. Ihr flüssiger, leichter Schreibstil tat sein übriges. So las ich das Buch mit einem zufriedenem Lächeln in nur wenigen Stunden.


Fazit:


Das Buch bedient so ziemlich jedes Klischee, welches man sich vorstellen kann, aber genau das macht es zu einer gelungenen Weihnachtlektüre, die nicht nur die Lachmuskeln anregt, sondern auch ans Herz geht.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung für die Frau, die sich auf die romantische Zeit einstimmen möchte.
Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen.

****

PS: Auch dieses Mal melde ich mich erneut, um dir einen schönen, zweiten Advent zu wünschen! Warst oder bist du schon fleißig beim Plätzchenbacken?



Weitere Informationen auf meiner Facebook-Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen