19. Dezember 2017

Türchen 19

Willkommen zurück zum 19. Türchen des „Bücherblog-Freyheit-Adventskalender“s.

                                                                            Gastbeitrag von Frani

Ich habe dir schon einmal drei Weihnachtsfilme vorgestellt, die ich ohne Bedenken empfehlen kann. Heute kommen noch einmal vier Filme dazu, die sich vor allem an die Jüngsten richten, doch auch jedem großen Kind das Herz erwärmen.

Ich liebe diesen Film. Da mein Bruder im Dezember Geburtstag hat, haben wir den Film damals zu seinem Geburtstag im Kino geschaut. „Der Polarexpress“ reißt mich jedes Weihnachten mit. Die Musikeinlagen sind Ohrwürmer, die Figuren sind kleine Alltagshelden, mit denen sich jedes Kind identifizieren kann und die Geschichte vermittelt die richtigen Werte. Dieser Film gehört in jedes DVD-Regal. Und jedes Mal frage ich mich, ob ich das Glöckchen wohl klingeln hören könnte.
Der Polarexpress, 2004

Die „Santa Clause“-Triologie mit Tim Allen bietet die perfekte Mischung aus kindlichem, liebenswürdigem Humor und spannender Dramatik. Scott ist durch Zufall Weihnachtsmann geworden. Und nun versucht er seine Arbeit und seine Familie unter einen Hut zu bekommen. Gar nicht so leicht. Sein Sohn Charlie fühlt sich von seinem Vater vernachlässigt. Doch neben Familiendramen behandeln die Filme auch die Sorgen und den Stress, die den Nordpol jedes Jahr beschäftigen. Niedliche Nebencharaktere in Form von Weihnachtselfen und Rentieren, gute Schauspieler und unterhaltsame Handlungen. Macht der ganzen Familie Spaß.
Santa Clause – Eine schöne Bescherung, 1994
Santa Clause 2 – Eine noch schönere Bescherung, 2002
Santa Clause 3 – Eine frostige Bescherung, 2006

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen